Home Alle Rezepte Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen

Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen

by admin
Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen

Vegan bedeutet Verzicht?Großer Irrtum.Dies beweist dieser lecker saftige und fruchtige “Käse-Kuchen”, ganz ohne tierische Produkte.Tofu in der Füllung hört sich zwar seltsam an, wer dieses Rezept jedoch ausprobiert, wird schwer begeistert sein.Schmeckte übrigens auch den Nicht-Veganern ?

Zutaten Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen : (für eine 26 Ø Springform)

Zutaten Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen :

Boden:

  • 260 g Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 130 g Zucker
  • 160 g Margarine (Deli/Alsan)

Füllung:

  • 800 g Seidentofu
  • 2 Zitronen
  • 400 g Naturtofu
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Margarine, weich
  • 80 g Weizenmehl
  • 1 Mark von einer Vanilleschote

Früchte:

  • 2 Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht 175 g)

Zubereitung: Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen

  1. Alle Zutaten für den Boden mit einer Küchenmaschine oder mit einem Handknetgerät zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform hinein drücken.
  3. Den Rand mit einer Gabel andrücken und anschließend alles in den Kühlschrank stellen.
  4. Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und beiseite stellen
  5. Den Seidentofu in einem mit Küchenkrepp ausgelegtem Sieb ca. 5 Minuten abtropfen lassen.
  6. Danach den Seidentofu mit dem Naturtofu, dem Zucker, Vanillezucker, Margarine, Mehl und dem Vanilleschotemark in eine etwas höhere Schüssel geben.
  7. Den Abrieb von zwei Zitronen, sowie deren Saft dazu geben und mit einem Pürierstab so lange mixen, bis die Masse komplett fein ist – es dürfen keine Klümpchen mehr vorhanden sein.
  8. Den Backofen auf 170 Grad aufheizen.
  9. Boden aus dem Kühlschrank nehmen, die Füllung darauf verteilen und anschließend mit Früchten belegen. Ich habe hier zwei Dosen Mandarinen verwendet, wer mag kann auch Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren verwenden.
  10. Den Kuchen ca. 60-70 Minuten backen – am besten Stäbchenprobe machen, damit ihr sicher sein könnt, dass er auch durch ist.

!!Wenn der Kuchen aus dem Backofen kommt, ist es wichtig zunächst die Umrandung dran zu lassen, da die Füllung erst beim Erkalten komplett fest wird!!

Am besten schmeckt er nach ein paar Stunden Kühlung im Kühlschrank

Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen
Print Recipe

Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen

Prep Time5 mins
Cook Time1 hr 10 mins
Total Time1 hr 15 mins
Course: kuchen
Cuisine: Deutsch
Keyword: Saftiger veganer Käsekuchen mit Mandarinen
Portionen: 4

Zutaten

  • 800 g Seidentofu
  • 2 Zitronen
  • 400 g Naturtofu
  • 160 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Margarine weich
  • 80 g Weizenmehl
  • 1 Mark von einer Vanilleschote
  • Früchte:
  • 2 Dosen Mandarinen Abtropfgewicht 175 g

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Boden mit einer Küchenmaschine oder mit einem Handknetgerät zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig in eine gefettete und bemehlte Springform hinein drücken.
  • Den Rand mit einer Gabel andrücken und anschließend alles in den Kühlschrank stellen.
  • Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und beiseite stellen
  • Den Seidentofu in einem mit Küchenkrepp ausgelegtem Sieb ca. 5 Minuten abtropfen lassen.
  • Danach den Seidentofu mit dem Naturtofu, dem Zucker, Vanillezucker, Margarine, Mehl und dem Vanilleschotemark in eine etwas höhere Schüssel geben.
  • Den Abrieb von zwei Zitronen, sowie deren Saft dazu geben und mit einem Pürierstab so lange mixen, bis die Masse komplett fein ist – es dürfen keine Klümpchen mehr vorhanden sein.
  • Den Backofen auf 170 Grad aufheizen.
  • Boden aus dem Kühlschrank nehmen, die Füllung darauf verteilen und anschließend mit Früchten belegen. Ich habe hier zwei Dosen Mandarinen verwendet, wer mag kann auch Himbeeren, Blaubeeren oder Johannisbeeren verwenden.
  • Den Kuchen ca. 60-70 Minuten backen – am besten Stäbchenprobe machen, damit ihr sicher sein könnt, dass er auch durch ist.

SIE KÖNNEN AUCH MÖGEN

Hinterlasse einen Kommentar

Recipe Rating