Home einfache rezepte GYOZA – JAPANISCHE TEIGTASCHEN

GYOZA – JAPANISCHE TEIGTASCHEN

by sofia
SAUERRAHMKUCHEN

Zutaten für 4 Portionen : JAPANISCHE TEIGTASCHEN

  • 40 Stk Gyoza-Blätter
  • 1 Schuss Sesamöl für die Pfanne
  • 125 ml Wasser
  • Zutaten für die Fülle
  • 0.5 Stk Chinakohl (der grüne Teil)
  • 0.5 TL Salz
  • 250 g Schweinsfaschiertes
  • 1 TL frischer, geriebener Ingwer
  • 2 Stk Knoblauchzehen
  • 1 Stk fein geschnitte Frühlingszwiebel (grüne Teil)
  • 2 TL dunkle Misopaste
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 TL Chili geschnitten
  • 1 Prise Zucker
  • Zutaten für die Sauce
  • 6 EL Sojasauce
  • 3 EL Reisessig
  • 1 Schuss Chili- oder Sesamöl

Zubereitung JAPANISCHE TEIGTASCHEN

  1. Den Chinakohl halbieren und in feine Streifen schneiden, anschließend in einer großen Schüssel mit dem Salz vermengen. Nach 10 Minuten wird der Kohl mit den Händen ausgedrückt. Das dabei austretende Wasser wegleeren.
  2. Anschließend in der Schüssel alle restlichen Zutaten der Füllung gut mischen.
  3. Auf einer trockenen Arbeitsfläche ein Gyoza-Teigblatt auflegen und mit 1 TL Fülle, in der Mitte belegen. Den Rand des Blattes mit kaltem Wasser befeuchten. Teig in die Hälfte schlagen und gut zusammendrücken. Wichtig: es darf sich keine Luft in der Teigtasche befinden. Den Vorgang mit den restlichen Teigblättern wiederholen.
  4. In einem Topf oder Pfanne mit schwerem Boden 1 EL Sesamöl bei mittlerer Hitze erhitzen und so viele Gyoza wie möglich, sodass sie sich nicht berühren, in den Topf legen und auf einer Seite schön bräunen lassen. Zur Kontrolle eine Teigtasche anheben und überprüfen.
  5. Nun vorsichtig Wasser zugeben und sobald kein mehr Zischen zu hören ist, einen ½ TL Sesamöl hinzufügen. Den Deckel aufsetzten und die Temperatur erniedrigen – simmern lassen.
  6. Nach rund 2 Minuten sollte der Teig leicht durchsichtig erscheinen. Den Deckel entfernen und das Ganze leicht erhitzen – solange weiterkochen bis das Wasser verdampft ist.
  7. Währenddessen die Zutaten für die Sauce vermengen. Servieren.

Quelle JAPANISCHE TEIGTASCHEN : https://gutekueche.at

Foto : gutekueche.at

SIE KÖNNEN AUCH MÖGEN

Hinterlasse einen Kommentar